Knappes Aus im Viertelfinale 

Kolossos Rhodos unterlag Peristeri Athen mit 86:88

Faliraki, 21.5.2024 - Luka Brajkovic hat mit Kolossos Rhodos äußerst knapp ein drittes Spiel im Viertelfinale der griechischen Meisterschaft verpasst. Ein Treffer drei Sekunden vor Schluss zum 86:88 besiegelte nach dem 63:79 im ersten Aufeinandertreffen das Aus gegen Peristeri Athen. „Big Luka“ bilanzierte beim letzten Saisonauftritt mit zehn Punkten, fünf Rebounds und zwei Assists in 31:56 Minuten.

Rhodos war bis zur Halbzeit (52:40) klar auf Kurs in ein Entscheidungsspiel im „Best-of-three“-Viertelfinale. Nach einem verpatzten dritten Abschnitt, der mit 14:29 aus der Sicht von Brajkovic und Kollegen endete, verlief die Partie bis zum Schluss hoch spannend – mit dem besseren Ende für Peristeri.

Der Feldkircher war verständlicherweise enttäuscht. „Schade, ich denke, wir hätten uns ein drittes Spiel verdient. Aber es sollte nicht sein.“  

„Ich habe mir in Griechenland einen Namen gemacht und eine sehr gute Saison gespielt“, bilanzierte "Big Luka" insgesamt. Er sprach vom "besten Jahr, das ich je hatte im Basketball“.

14 Punkte und 6,6 Rebounds im Schnitt

Insgesamt gesehen darf Brajkovic mit seiner zweiten Saison als Profibasketballer jedenfalls zufrieden sein. Durchschnittlich 14 Punkte, 6,6 Rebounds und einen Block pro Spiel wirft die Statistik für den Power Forward aus. Sechsmal schrieb „Big Luka“ doppelt zweistellig an, zweimal war er MVP der Runde. In 22 von 28 Partien erzielte er zehn oder mehr Punkte.

Der 24-Jährige verpasste nur eine Begegnung von Rhodos. Wegen einer im Länderspiel mit Österreich gegen Armenien erlittenen Rippenverletzung musste er Anfang März auswärts gegen Panathinaikos Athen aussetzen.  

In der regulären Saison der BasketLeague zählte Brajkovic mit Platz zwei zu den effizientesten Spielern. Er erzielte die drittmeisten Punkte, holte die viertmeisten Rebounds und verzeichnete die zweitmeisten Blocks. 

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Double-Double von "Big Luka" zum Play-off-Start 

Athen, 15.5.2024 - Luka Brajkovic hat sein erstes Play-off-Spiel als Profi mit einem Double-Double bestritten. Der Feldkircher erzielte beim 63:79 von Kolossos Rhodos auswärts gegen Peristeri Athen im „Best-of-three“-Viertelfinale 19 Punkte und zehn Rebounds. Hinzu kam ein Block in 28:51 Einsatzminuten. Brajkovic war einmal mehr effizientester Spieler.

Sieht man vom 25:24 durch einen Freiwurf von „Big Luka“ Mitte des zweiten Viertels ab, lief Rhodos in der griechischen Hauptstadt trotz der starken Leistung des 24-Jährigen stets einem Rückstand hinterher. Zwischenzeitlich waren es sogar 20 Punkte.

„Leider verloren“, kommentierte der Power Forward das Ergebnis. „Jetzt geht es zurück nach Rhodos“, wo Brajkovic und Kollegen am Sonntag (16.15 Uhr MESZ) „ein Spiel drei forcieren“ wollen. Dann wäre „alles möglich“, gibt sich Brajkovic zuversichtlich.  

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Keine Chance gegen EuroLeague-Team Olympiacos 

Rhodos unterlag mit 66:100 – Neun Punkte und vier Steals von Luka Brajkovic

Faliraki, 12.5.2024 - Kolossos Rhodos hat am Sonntagnachmittag im letzten Spiel der griechischen Meisterschaft vor dem Play-off gegen Olympiacos Piräus erwartungsgemäß das Nachsehen gehabt. Der Club des Feldkirchers Luka Brajkovic unterlag dem auch für das Final Four der EuroLeague qualifizierten Tabellenzweiten klar mit 66:100. Der Ländle-Korbjäger bilanzierte mit neun Punkten, zwei Rebounds, einem Assist sowie mit einem Bestwert von vier Steals. „Big Luka“ war 22:16 Minuten im Einsatz.

Vor allem im ersten Abschnitt (19:23), aber auch bis zur Pause (37:48) war Kolossos noch voll im Spiel. Im dritten Viertel (11:31) machte Olympiacos dann den Klasseunterschied deutlich und entschied das Duell vorzeitig.

Rhodos geht als Sechstplatzierter ins Play-off. Der Gegner im Viertelfinale (Best-of-three) ist Peristeri Athen.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

20 Punkte und 14 Rebounds von Luka Brajkovic beim 69:60-Auswärtssieg von Kolossos Rhodos gegen Aris Saloniki. 
Foto: Ernst Weiss

Fünftes Double-Double von "Big Luka"

20 Punkte und 14 Rebounds bei 69:60 von Rhodos bei Aris Saloniki

Saloniki, 20.4.2024 - Der Feldkircher Luka Brajkovic hat am Samstag ein weiteres Statement in der griechischen BasketLeague abgegeben. Er führte Kolossos Rhodos mit 20 Punkten und 14 Rebounds zu einem 69:60 bei Aris Saloniki. Zum fünften Double-Double in Griechenland gesellten sich noch zwei Blocks und die mit Abstand beste Effizienz (35) in 29:46 Minuten auf dem Parkett.

„Big Luka“ agierte die gesamte Spielzeit über abgeklärt, konzentriert und souverän. Je zehn Punkte erzielte er vor und nach der Pause. Die Rebounds waren mit sechs bzw. acht verteilt. Er habe sich „sehr gut gefühlt“ und „auf hohem Niveau gespielt“, ließ der 24-Jährige wissen. Er sei zufrieden, vor dem Play-off derart gut in Form zu sein.

Für Kolossos bedeutete das 69:60 den ersten Erfolg in der griechischen „Meisterrunde“ (Top 6) und den erst zweiten im 14. Saisonspiel in der Fremde. Ehe es ins Viertelfinale geht, empfangen Brajkovic und Kollegen noch das EuroLeague-Team von Olympiacos Piräus.  

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Österreicher-Treffen in Patras: "Big Luka" und Nationalteam-Assistant-Coach Benni Danek
Foto: privat

Topleistung von Luka Brajkovic in Patras 

18 Punkte und neun Rebounds des Feldkirchers

Patras, 13.4.2024 - Luka Brajkovic hat mit einer weiteren Topleistung in Griechenland aufgewartet. Beim 73:96 von Kolossos Rhodos auswärts gegen Promitheas Patras verbuchte der Feldkircher 18 Punkte und neun Rebounds, womit er nur knapp ein Double-Double verpasste. Hinzu kamen in 31:37 Minuten Einsatzzeit je ein Assist und Block sowie die beste Effizienz (26) aller Spieler auf dem Parkett. Nicht zuletzt war „Big Luka“ der am häufigsten gefoulte Akteur von Kolossos.

Die deutliche Niederlage vor den Augen von Benedikt Danek, Assistant-Coach der österreichischen Männer-Nationalmannschaft, kam erst im Schlussviertel zustand, das mit 28:11 an die Gastgeber ging. Zuvor hatte Rhodos, angeführt vom 24-jährigen Topscorer aus Vorarlberg, einen 15-Punkte-Pausenrückstand beinahe wettgemacht.

„Schade, dass es mit dem Comeback nicht geklappt hat“, sagte Brajkovic, der sich über das Wiedersehen mit Danek freute. Jetzt gilt der Blick bereits dem nächsten Auswärtsspiel am Samstag bei Aris Saloniki – „eines von drei Teams, das wir in dieser Saison noch nicht geschlagen haben“, so der Power Forward.  

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Ganz knapp an Sensation vorbei 

14 Punkte von Luka Brajkovic bei 74:79 von Kolossos gegen Panathinaikos

Faliraki, 8.4.2024 - Kolossos Rhodos ist am Montag nur ganz knapp an einer Sensation in der griechischen BasketLeague vorbeigeschrammt. Das Team des Feldkirchers Luka Brajkovic musste sich Tabellenführer Panathinaikos Athen, der auch souverän im Play-off der EuroLeague steht, mit 74:79 geschlagen geben. Der hohe Favorit setzte sich dabei erst im Finish durch.

„Big Luka“ spielte gewohnt stark. Vorarlbergs Basketball-Aushängeschild verbuchte 14 Punkte, fünf Rebounds und einen Steal. Der 24-jährige Power Forward war 28:21 Minuten im Einsatz.

Brajkovic zeigte sich gegen den mit EuoLeague- und NBA-Erfahrung gespickten Gegner vom Start bis zum Ende hellwach. Bei noch 5:14 Minuten auf der Spieluhr sorgte er per Dunk für das 69:66, auch das 71:70 bei 2:42 Minuten Restspielzeit ging auf sein Konto. Zudem war „Big Luka“ der am öftesten gefoulte Spieler im Kolossos-Dress.  

„Wir hatten eine sehr gute Möglichkeit, gegen eines der besten Teams in Europa zu gewinnen“, trauerte Brajkovic dem möglichen Sieg nach. „Leider haben wir am Schluss einige Fehler gemacht, die uns das Spiel gekostet haben. Persönlich bin ich mit der Leistung zufrieden.“ 

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Top-6-Auftaktniederlage

Luka Brajkovic erzielte elf Punkte und war effizientester Spieler

Athen, 30.3.2024 – Kolossos Rhodos ist mit einer Niederlage in die Top-6-Runde der griechischen Basketballliga gestartet. Das Team des Feldkirchers Luka Brajkovic verlor bei Peristeri Athen nach starkem Kampf mit 90:98. Der 24-jährige Power Forward war mit elf Punkten, fünf Rebounds, zwei Blocks und je einem Assist sowie Steal der effizienteste Spieler im Rhodos-Dress. Er kam auf 25:22 Minuten Einsatzzeit.

„Big Luka“ und Kollegen hatten sich im zweiten Viertel einen 39:50-Rückstand gegen den Tabellendritten eingehandelt, den sie nach der Pause nicht mehr wettmachen konnten. Rhodos ist in der Top-6-Runde klarer Außenseiter. „In dieser Rolle fühlen wir uns sehr wohl“, betont Vorarlbergs Basketball-Aushängeschild. Die Teilnahme am Viertelfinale ist ja seit dem vergangenen Wochenende bereits fix.  

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Play-off, Baby
Foto: Ernst Weiss 

Frühlingsmärchen wurde wahr: Rhodos mit "Big Luka" vorzeitig im Play-off

Nach 89:85 gegen Maroussi Athen gewann auch Karditsa gegen PAOK Saloniki – Ehemaliger College-Teamkollege „half“

Faliraki, 24.3.2024 - Das Frühlingsmärchen für Kolossos Rhodos ist wahr geworden: Das Team von der Ferieninsel mit dem Feldkircher Luka Brajkovic in den Reihen hat sich vorzeitig für das Play-off in der griechischen BasketLeague qualifiziert. Entscheidend dafür war nicht allein das 89:85 gegen Maroussi Athen in der letzten Runde des Grunddurchgangs. Auch Persiteri Athen und Karditsa mussten „mitspielen“.

„Big Luka“ bilanzierte gegen Maroussi mit acht Punkten und fünf Rebounds. Zwei Fouls vor der Pause und ein Schlag in die Rippen nach dem Seitenwechsel limitierten die Einsatzzeit des Power Forwards auf 16:04 Minuten. Grund zu jubeln hatte der Vorarlberger am späten Sonntagabend dennoch: Der Einzug in die Top-6 sei „ein sensationeller Teamerfolg, den uns zu Beginn der Saison niemand zugetraut hätte“, ließ der 24-Jährige wissen. 

Die Entscheidung war freilich nichts für schwache Nerven: Am Samstag gewann zunächst Peristeri bei AEK mit 101:97, am frühen Sonntagabend ließ Rhodos den „Musssieg“ gegen Maroussi folgen. Dann hieß es noch einmal zittern, war doch auch noch ein Erfolg von Karditsa gegen PAOK notwendig. Und den gab es mit 97:78 ebenfalls. Maßgeblichen Anteil daran hatte mit Sam Mennenga übrigens ein ehemaliger Teamkollege von „Big Luka“ am Davidson College, der 22 Punkte erzielte und Topscorer war.  

Dass es bis zum Schuss um die Top-6 zittern hieß, führte Brajkovic vor allem auf zwei Faktoren zurück. Einerseits habe es Zeit gebraucht, bis sich die Mannschaft gefunden habe. Andererseits sei die Auswärtsbilanz mit nur einem Sieg in elf Partien nicht hilfreich gewesen.

Am Sonntagabend war das freilich alles vergessen. Rhodos steht fix im Play-off und darf die in der BasketLeague neu eingeführte Zwischenrunde (fünf Spieltage) genießen. Gegen die EuroLeague-Teams von Panathinaikos Athen und Olympiacos Piräus gibt es sogar Heimspiele.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Zehnte Auswärtsniederlage 

Luka Brajkovic bei 79:84 n.V. in Patras mit persönlich geringster Punkteausbeute, aber bester Rebounder

Patras, 17.3.2024 - Kolossos Rhodos mit Luka Brajkovic hat am Wochenende mit einem 79:84 n.V. bei Promitheas Patras die zehnte Auswärtsniederlage im elften Spiel erlitten. Die Chancen des Teams von der Ferieninsel, noch den Sprung unter die Top 6 der Liga zu schaffen, sind damit drastisch gesunken.

Für „Big Luka“ lief die Partie durchwachsen. Vier Punkte bedeuteten die persönlich geringste Ausbeute bisher in Griechenland. Mit neun Rebounds war der Vorarlberger Basketballexport hingegen stärkster Mann an den Brettern. Hinzu kamen zwei Blocks in 37:29 Minuten Einsatzzeit.

Die Niederlage schmerzte besonders, da Kolossos im Schlussviertel bereits 70:61 (36. Min.) geführt hatte. Auch 47 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit waren Brajkovic und Kollegen noch mit 75:70 voran gelegen.

Um es noch in die Top 6 zu schaffen, braucht Rhodos jedenfalls einen Sieg gegen Maroussi Athen am kommenden Sonntag (16.00 MEZ), dem letzten Spieltag im Grunddurchgang. Dazu darf AEK Athen nicht gegen den Stadtrivalen Peristeri gewinnen, während PAOK Saloniki sowohl gegen Leader Panathinaikos Athen (heute, Sonntag) als auch am kommenden Wochenende bei Karditsas verlieren muss. 

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

"Big Luka" is back

16 Punkte bei Sieg gegen PAOK Saloniki

Rhodos, 10.3.2024 Luka Brajkovic ist zurück: Zweieinhalb Wochen nach einer im Länderspiel mit Österreich gegen Armenien erlittenen Rippenprellung hat der Feldkircher sein Comeback im Dress von Kolossos Rhodos gegeben. Am 95:79 gegen PAOK Saloniki am Sonntag war er mit 16 Punkten (6/8, 4/4), fünf Rebounds und einem Steal in 28:57 Einsatzminuten beteiligt.

Big Luka kam nach seiner Zwangspause als Wechselspieler von der Bank und setzte rasch Akzente. Der 24-jährige Power Forward unterstrich einmal mehr seine Bedeutung für das Team von der griechischen Ferieninsel.

Mit dem Sieg gegen PAOK bleibt Rhodos im Rennen um Platz sechs in der Liga. Am kommenden Samstag sind Brajkovic und Kollegen im letzten Auswärtsspiel des Grunddurchgangs bei Promitheas Patras zu Gast.

#NewBasketballRotWeissRot

Athen, 3.3.2024 - Wegen einer Rippenprellung, erlitten im Länderspiel Österreich gegen Armenien, musste Luka Brajkovic in der griechischen Meisterschaft pausieren
Foto: Ernst Weiss

Unfreiwillige Pause für Luka Brajkovic 

Rippenprellung setzt Feldkircher vorerst außer Gefecht

Athen, Rhodos, 3.3.2024 - Luka Brajkovic hat am Sonntag erstmals ein Meisterschaftsspiel in Griechenland verpasst. Grund ist eine schmerzhafte Rippenprellung als „Andenken“ an das Länderspiel mit Österreich gegen Armenien in der WM-Vorqualifikation am 22. Februar in Wien.

Ohne Kontakt sei Training möglich, mit Kontakt jedoch nicht, ließ der Power Forward von Kolossos Rhodos wissen. Das Auswärtsduell mit Panathinaikos Athen erlebte der 24-Jährige daher nur von der Bank mit. Das Team des Feldkirchers unterlag beim Tabellenführer und aktuellen Dritten der EuroLeague mit 73:96. Brajkovic hofft, dass er im Heimspiel gegen PAOK Saloniki am kommenden Sonntag (15.30 Uhr MEZ) wieder mit von der Partie sein kann.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Rhodos, 20.2.2024 - Luka Brajkovc behauptet seine Position als effizientester Spieler der griechischen Liga. Respekt! 
Foto: Kolossos Rhodos 

Schwechat, 16.2.2024 - Willkommen in der Heimat, Luka Brajkovic. 
Foto: Ernst Weiss 

Luka Brajkovic vor Heimspielpremiere im Nationalteam 

Basketballprofi aus Feldkirch will gegen Armenien ersten Sieg mit ÖBV-Auswahl feiern

Wien, 17.2.2024 - Luka Brajkovic steht vor seiner Heimspielpremiere im österreichischen Nationalteam. Am Donnerstag (19.15 Uhr, Hallmann Dome, Wien, live ORF Sport +) wartet zum Auftakt der ersten Runde in der Vorqualifikation zur WM 2027 die Auswahl Armeniens auf die ÖBV-Männer.

„Das Ziel ist der erste Länderspielsieg“, sagte der 24-jährige Power Forward, der bereits am Freitagnachmittag aus Rhodos in der Bundeshauptstadt angekommen ist. Brajkovic hat bisher zwei Einsätze für die Männer-Auswahl zu Buche stehen. Im vergangenen Februar setzte es in der damaligen Vorqualifikation zur EM 2025 Niederlagen in Polen und Kroatien.

„Vor heimischen Fans will ich nun erstmals einen Sieg feiern“, nannte der aktuell effizienteste Spieler der griechischen BasketLeague als klar definiertes Ziel. In der Nationalmannschaft hat er bisher zehn bzw. 14 Punkte erzielt und fünf bzw. zehn Rebounds geholt.

„Ich spiele eine gute Saison mit Rhodos“, so „Big Luka“ weiter. Kommenden Donnerstag wolle er nun auch im ÖBV-Team eine starke Leistung abrufen und „zeigen, was ich kann“. Zudem freue er sich, „wieder einmal in Wien“ zu sein. Die Eltern des 24-jährigen Profis werden aus dem Ländle anreisen.

Das Nationalteam trifft am Sonntag zusammen. Österreich ist mit Armenien und Albanien in die Gruppe C der WM-Vorqualifikation gelost worden. An der ersten Runde nehmen zehn Nationen teil. Die weiteren Spiele finden im November dieses und im Februar kommenden Jahres statt. Die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite steigen auf. In der zweiten Runde sind dann auch jene acht Teams dabei, die es nicht zur EM 2025 schaffen.

Für Österreich war der Weg zum kommenden kontinentalen Turnier bereits nach der dritten Runde der Vorqualifikation zu Ende. Die ÖBV-Männer schafften es nicht unter die 32 besten europäischen Nationen.       

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Ein Nachmittag zum Vergessen

Karditsa, 10.2.2024 – Kolossos Rhodos mit Luka Brajkovic hat am Samstag einen herben Rückschlag im Kampf um die Top 6 in der griechischen BasketLeague erlitten. Das Team von der Ferieninsel unterlag beim Tabellenvorletzten aus Karditsa nach durchwachsener Leistung mit 69:87. Auch für den 24-jährigen Power Forward aus Feldkirch war es ein Nachmittag zum Vergessen.

Nach nur 2:22 Minuten hatte Brajkovic zwei Fouls auf dem Konto, als er im zweiten Viertel aufs Parkett zurückkehrte, folgte sogleich das dritte Vergehen. Der 24-jährige Vorarlberger fand an dem Ort, an dem er Mitte Dezember beim griechischen All-Star-Game brilliert hatte, kaum seinen Rhythmus. Am Ende wies die Statistik für ihn sechs Punkte, zwei Rebounds und einen Block in 15:25 Minuten Einsatzzeit aus.

Das 69:87 war im neunten Auswärtsspiel die achte Niederlage für Rhodos. Nach der Länderspielpause wartet die schwerstmögliche Aufgabe in der Liga. Brajkovic und Kollegen müssen am ersten März-Wochenende zu Tabellenführer Panathinaikos Athen.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot 

Rhodos, 6.2.2024 - Luka Brajkovic ist zum zweiten Mal nach Spieltag 4 zum MVP der Runde in der griechischen Liga gekürt worden. 
Foto: ESAKE 

Faliraki/Rhodos, 3.2.2024 - "Big Luka" ist nach seinem Double-Double gegen AEK Athen und als "Player of the Game" ein gefragter Interviewpartner
Foto: ERT Sports 1

Viertes Double-Double 

22 Punkte, zwölf Rebounds von "Big Luka" bei 103:80 gegen AEK Athen - "Player of the Game" 

Faliraki/Rhodos, 3.2.2024 - Luka Brajkovic hat am Samstag einmal mehr seine Klasse unter Beweis gestellt. Am 103:80 von Kolossos Rhodos gegen AEK Athen war der Feldkircher mit 22 Punkten und zwölf Rebounds – seinem vierten Double-Double in der griechischen Liga – maßgeblich beteiligt. Je zwei Assists und Blocks in 33:45 Minuten rundeten die starke Statistik ab. Hinzu kam die mit einem Wert von 33 klar beste Effizienz im Spiel. Die mittlerweile fünfte Auszeichnung als "Player of the Game" war daher logisch. 

Rhodos dominierte die Partie gegen den Traditionsclub aus der griechischen Hauptstadt vom Start weg, der siebente Saisonsieg geriet nie in Gefahr. „Big Luka“ war schon nach dem dritten Abschnitt doppelt zweistellig … und nach der Partie ein gefragter Interviewpartner.

Offensive und Defensive seien gleichermaßen stark gewesen, analysierte der All Star aus Feldkirch im Gespräch mit dem TV-Sender ERT. Sein Team sei mit Selbstvertrauen aufs Feld gegangen und habe den Gameplan umgesetzt. Für seine Form gebe es „kein Geheimnis“, es stecke harte Arbeit dahinter, sagte „Big Luka“. Und: „Wir glauben daran, die Top 6 (bedeutet einen Fixplatz im Play-off, Anm.) zu erreichen.“

Nach dem Sieg gegen AEK bleibt Rhodos jedenfalls in Schlagdistanz. Fünf Runden sind in der ersten Meisterschaftsphase noch zu spielen.  

Restprogramm von Kolossos
AS Karditsas
Panathinaikos Athen
vs PAOK Saloniki
Promitheas Patras
vs Maroussi Athen 

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Knapp am zweiten Auswärtssieg vorbei 

91:98 bei Aris Saloniki mit elf Punkten und acht Rebounds von Luka Brajkovic 

Saloniki, 28.1.2024 - Kolossos Rhodos muss weiter auf den zweiten Auswärtssieg in der laufenden Saison warten. Das knappe 98:91 am Sonntag bei Aris Saloniki war die siebente Niederlage im achten Spiel in der Fremde und die zehnte insgesamt. Luka Brajkovic bilanzierte mit elf Punkten, acht Rebounds und je einem Block sowie Steal. Er kam auf 22:31 Minuten Einsatzzeit.

In einem umkämpften Spiel vor 4.000 Zuschauern war bis zum Schluss alles offen. Das Finish ging allerdings ohne Big Luka in Szene, der in der 35. Minute das fünfte persönliche Foul verübt hatte. Seine stärkste Phase hatte der Feldkircher mit acht Punkten im dritten Abschnitt, sechs davon erzielte er in Serie.

In der 17. Runde empfängt Rhodos die Mannschaft von AEK Athen. Der Aufwurf erfolgt am Samstag um 15.00 Uhr MEZ.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Sechster Saisonsieg

Rhodos, 21.1.2024 - Luka Brajkovic hat am Sonntag mit Kolossos Rhodos den sechsten Sieg in der griechischen BasketLeague gefeiert. Beim 88:60 gegen Apollon Patras bilanzierte der 24-jährige Feldkircher mit sechsPunkten, vier Rebounds und je einem Assist sowie Block. Mit +22 stand zudem der drittbeste +/- Wert für den Power Forward zu Buche.

Brajkovic hatte in 23:18 Minuten Einsatzzeit lediglich sechs Würfe, drei Möglichkeiten verwandelte er zu Treffern. Der Ball kam viel zu selten zum "Big Man" aus Vorarlberg, der mit durchschnittlich 15,5 Punkten ins 15. Saisonspiel gegangen war.

Rhodos behielt mit dem Erfolg gegen den Tabellenletzten die Top 6 der Liga im Blickfeld. Am kommenden Sonntag wollen "Big Luka" und Kollegen bei Aris Saloniki, dem aktuellen Fünften, nachlegenund erstmals im Spieljahr zwei Siege hintereinander feiern.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Niederlage für Rhodos in Piräus 

Piräus, 16.1.2024 - Kolossos Rhodos hat in der griechischen Meisterschaft bei Titelverteidiger Olympiacos Piräus lange gut mitgehalten, am Ende jedoch eine 52:71-Niederlage einstecken müssen. Luka Brajkovic blieb mit sechs Punkten beim Score erstmals einstellig. Hinzu kamen zwei Rebounds. Der Power Forward aus Feldkirch war in der „Peace & Friendship“-Arena 21:42 Minuten im Einsatz.

Rhodos hatte beim EuroLeague-Team zur Pause 32:27 geführt und auch beim Stand von 44:50 vor dem Schlussviertel noch alle Chancen. Erst in den letzten zehn Minuten machte Olympiacos mit 21:8 den Sack zu.

Brajkovic hält nach 14 Partien in der BasketLeague bei durchschnittlich 15,5 Punkten und 6,4 Rebounds. Das Ranking der effizientesten Spieler führt er unverändert an. Rhodos bleibt mit 5:9-Siegen und als aktueller Tabellenneunter im Rennen um einen Platz unter den Top 6. Am Sonntag (17.00 MEZ) geht es auf der Ferieninsel gegen Apollon Patras.      

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot 

"Big Luka" mit 19 Punkten Topscorer 

Faliraki (Rhodos), 7.1.2023 - Luka Brajkovic hat in der griechischen BasketLeague einmal mehr stark aufgezeigt. Der Feldkircher war beim fünften Saisonsieg von Kolossos Rhodos der Topscorer seines Teams. Er steuerte zum 88:73 gegen Lavrio 19 Punkte bei. Fünf Rebounds und je ein Assist sowie Steal rundeten die Statistik ab.

„Big Luka“ war richtig stark ins erste Spiel im neuen Jahr gestartet. Schon nach acht Minuten hatte er elf Punkte ohne Fehlwurf (5/5, 1/1) auf dem Konto. Am Ende standen neun Treffer bei elf Versuchen aus dem Spiel zu Buche. Brajkovic war 26:12 Minuten im Einsatz.

#NewBasketballRotWeissRot 

Das Dutzend ist voll

Athen, 30.12.2023 - Luka Brajkovic hat am Samstag auch bei seinem zwölften Einsatz in der griechischen BasketLeague zweistellig gescort, eine weitere Niederlage von Kolossos Rhodos jedoch nicht verhindern können. Der All-Star bilanzierte beim 77:89 bei Peristeri Athen zum Auftakt der Rückrunde mit 15 Punkten. Außerdem verzeichnete der 24-jährige Feldkircher vier Rebounds, drei Blocks, zwei Assists und einen Steal. Er war 31:02 Minuten im Einsatz.

Rhodos hält bei 4:8-Siegen. Am kommenden Sonntag (17.00 MEZ) geht es gegen Lavrio.

Brajkovic führt zum Jahresende weiterhin das Effizienz-Ranking in der griechischen Liga an. Er ist zweitbester Scorer und viertbester Rebounder. Bei den Blocks nimmt der 24-Jährige ebenfalls Platz zwei ein.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Zweites Viertel kostete Rhodos möglichen Auswärtssieg

Athen, 24.12.2023 - Ein 9:27 im zweiten Viertel hat Kolossos Rhodos mit Luka Brajkovic einen möglichen Auswärtssieg in der griechischen BasketLeague bei Maroussi Athen gekostet. Das Team des Feldkirchers musste sich zum Abschluss der Hinrunde 74:85 geschlagen geben. Der 24-Jährige bilanzierte mit elf Punkten und zwei Rebounds. Foulprobleme limitierten seine Einsatzzeit auf 17:47 Minuten.

25:43 war Kolossos zur Halbzeit zurückgelegen. Eine Aufholjagd endete bei 74:79 und noch 2:32 Minuten Restspielzeit. Rhodos hält bei vier Siegen und sieben Niederlagen. Zum Rückrundenstart sind „Big Luka“ und Kollegen am kommenden Samstag (30. Dezember, 17.00 Uhr MEZ) bei Peristeri Athen gefordert.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Erfolgreiche All-Star-Premiere

25 Punkte beim Schaulaufen in Griechenland  Sieben Distanztreffer des Feldkirchers

Karditsa, 17.12.2023 - Luka Brajkovic hat am Sonntag eine erfolgreiche Premiere als All-Star gegeben. Der 24-jährige Feldkircher gehörte beim Schaulaufen der besten Spieler der griechischen BasketLeague dem Team Walkup an, das gegen das Team Sloukas in einem Dreipunkte- und Dunkfestival 177:165 gewann.

Big Luka mischte gehörig mit. Der Power Forward bilanzierte vor 3.500 Zuschauern in Karditsa mit 25 Punkten, wobei er sieben Distanztreffer bei ebenso vielen Versuchen landete. Fünf Rebounds und zwei Steals in 14:04 Minuten Einsatzzeit rundeten die Statistik ab.

Es sei eine Riesenauszeichnung, für das All-Star-Game nominiert worden zu sein, hatte Big Luka“ schon im Vorfeld gesagt. Er gehört zu den Topspielern der griechischen Liga. Der Power Forward von Kolossos Rhodos führt die Effizienzwertung an und hält nach zehn Runden der Meisterschaft bei durchschnittlich 16,6 Punkten und 7,7 Rebounds.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic vor All-Star-Premiere schon ein wenig aufgeregt

"Riesenauszeichnung, von Coaches und Fans ausgewählt zu werden"

Rhodos, 15.12.2023 - Für Vorarlbergs-Basketballaushängeschild Luka Brajkovic steht am Sonntag die Premiere als All-Star an. Der 24-jährige Feldkircher wird in Karditsa im Team Walkup auflaufen. Er sei "schon ein wenig aufgeregt, gestand Big Luka unter Hinweis darauf, dass er bei einem derartigen Event "noch nie dabei gewesen sei. 

Brajkovic ist neben Andrew Goudelock einer von zwei Spielern von Kolossos Rhodos, die für das Schaulaufen der Stars der griechischen BasketLeague nominiert wurden. Es sei "eine Riesenauszeichnung, von den Coaches und Fans ausgewählt zu werden und macht mich sehr stolz, betonte der Feldkircher.

Die Mannschaft des 24-jährigen Power Forwards wird von Thomas Walkup von Olympiacos Piräus angeführt. Weitere Mitspieler aus der EuroLeague sind Isaiah Canaan (Olympiacos) und Marius Grigonis (Panathinaikos Athen). Als Coach fungiert Georgios Bartzokas (Olympiacos). Das Team Sloukas auf der Gegenseiteist mit u.a. Kostas Sloukas (Panathinaikos) und Kostas Papanikolaou (Olympiacos) sowie Coach Ergin Ataman (Panathinaikos) ist ebenfalls sehr prominent besetzt und mittendrin Big Luka, der aktuell effizienteste Spieler der griechischen Liga. 

Brajkovic wird am Samstag nach Athen fliegen, wo ein gemeinsames Abendessen der Nominierten auf dem Programm steht. Am Sonntag geht es per Autobus nach Karditsa zum 26. All-Star-Game der BasketLeague.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

"Big Luka" ist All-Star

Ich freue mich wirklich riesig

Rhodos, 11.12.2023 - Luka Brajkovic erntet den Lohn für starke Leistungen: Der Power Forward von Kolossos Rhodos ist am Montagnachmittag für das All-Star-Game der griechischen BasketLeague nominiert worden.Er wird daher am kommenden Sonntag beim Schaulaufen der Besten in Karditsa dabei sein. Der Club des 24-jährigen Feldkirchers wird zudem durch den ehemaligen NBA-Profi Andrew Goudelock vertreten.

Es mache ihn überglücklich, in einer Top-Liga als All-Star benannt zu werden, reagierte Big Luka. Es sei unglaublich, wie viel sich in einem Jahr geändert hat. Er wisse noch gar nicht, wer all die anderen Spieler in Karditsa sein werden. Ich bin gespannt und freue mich wirklich riesig, sagte Brajkovic.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Double-Double von Luka Brajkovic bei Overtime-Sieg 

Kolossos Rhodos bezwang Promitheas Patras 114:109 – 22 Punkte und zwölf Rebounds des Feldkirchers – „Sicher das verrückteste Spiel“ der bisherigen Karriere

Rhodos, 10.12.2023 - Luka Brajkovic hat in der griechischen BasketLeague zum dritten Mal ein Double-Double verzeichnet. Der Feldkircher erzielte in der 10. Runde beim 114:109 n.V. von Kolossos Rhodos gegen Promitheas Patras 22 Punkte und zwölf Rebounds. Zudem wies die Statistik drei Blocks, zwei Steals und einen Assist in 32:25 Minuten aus.

Kolossos sah lange wie der sichere Sieger aus, lag fünf Sekunden vor Schluss jedoch plötzlich mit zwei Punkten im Rückstand. Mit der Sirene gelang der Ausgleich, in der Overtime hatten „Big Luka“ und Kollegen den längeren Atem.  

Das war „sicher das verrückteste Spiel“ seiner bisherigen Karriere, sagte Brajkovic. Der Overtime-Sieg gegen den aktuellen Tabellendritten bedeute viel. „Sehr glücklich“ sei er, so der Feldkircher, dass er „nach einem sehr schwierigen vergangenen Jahr“ nun in einem Team sei, „in dem ich mein volles Potenzial zeigen kann und ein Führungsspieler bin“.

Dass er zudem einer der Besten der BasketLeague ist, habe er von sich selbst im Gegensatz zu Kritikern von außen schon erwartet, so der 24-Jährige. „Ich habe sehr hohe Erwartungen an mich“, fügte er hinzu. Für Kolossos als Mannschaft sei das Wichtigste, „dass alle gesund bleiben“. Das Team brauche noch mehr Zeit zusammen, „dann ist ein Play-off-Platz drinnen“.  

Rhodos hält aktuell bei vier Siegen und sechs Niederlagen. „Big Luka“ bilanziert mit durchschnittlich 16,6 Punkten, 7,7 Rebounds und 1,2 Blocks pro Spiel.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Bittere Niederlage 

81:93 bei PAOK Saloniki - Zwölf Punkte, sieben Rebounds von Luka Brajkovic  

Saloniki, 5.12.2023 - Ein 15:32 im Schlussviertel hat Kolossos Rhodos mit Luka Brajkovic am neunten Spieltag in der griechischen BasketLeague einen Auswärtssieg bei PAOK Saloniki gekostet. Das Team des Feldkirchers unterlag am Montagabend mit 81:93. Der Power Forward verzeichnete zwölf Punkte, sieben Rebounds und zwei Assists in 30:03 Minuten. 

Kolossos hatte die Partie drei Abschnitte lang kontrolliert. Die letzten zehn Minuten waren dann schlicht „zum Vergessen“. Am Ende stand die sechste Niederlage im neunten Saisonspiel.

Starke persönliche Stats

Brajkovic traf wie bisher immer für Kolossos zweistellig. Der Feldkircher ist mit 16,0 Punkten pro Spiel drittbester Scorer der BasketLeague. Ebenfalls Platz drei bedeuten 7,2 Rebounds im Schnitt. Mit 1,0 Blocks ist „Big Luka“ Vierter. Die Wertung der effizientesten Spieler weist ihn auf Rang zwei (20,6) aus.  

Am Samstag wartet eine weitere schwere Aufgabe auf Brajkovic und Kollegen. Mit Promitheas Patras ist der aktuelle Tabellendritte auf Rhodos zu Gast.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

22 Punkte gegen Panathinaikos Athen 

Luka Brajkovic trumpfte bei 78:81 im Duell mit Tabellenführer stark auf – Nur ein Fehlwurf

Rhodos, 26.11.2023 - Luka Brajkovic hat am Sonntag in der griechischen Meisterschaft stark aufgetrumpft und einmal mehr auf sich aufmerksam gemacht. Der 24-jährige Feldkircher erzielte beim knappen 78:81 von Kolossos Rhodos gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Panathinaikos Athen mit lediglich einem Fehlwurf 22 Punkte. Hinzu kamen sieben Rebounds in 24:16 Minuten gegen das europäische Spitzenteam.

Acht von neun Zweipunktern und zwei Distanztreffer bei eben so vielen Versuchen wies die Statistik für den Power Forward aus. Brajkovic hatte schon zur Pause (44:28 für Panathinaikos) 13 Punkte zu Buche stehen. Einziger Wermutstropfen: Drei Fouls limitierten die Einsatzzeit des Power Forwards in der ersten Spielhälfte auf 8:45 Minuten.

"Schade“, meinte "Big Luka“. "Wir waren das ganze Spiel dran, aber schlussendlich konnten wir das Comeback nicht erfolgreich beenden.“ Aber natürlich könne man auf so einem Auftritt "gegen eines der heißesten Teams der EuroLeague“ aufbauen. "Ich bin einfach sehr, sehr glücklich mit der Teamleistung“, betonte Brajkovic.

Rhodos hält bei einer 3:5-Bilanz. Für Brajkovic, der bei jedem seiner bisher acht Auftritte im Dress von Kolossos zweistellig gescort hat, weist die Statistik durchschnittlich 16,5 Punkte und 7,3 Rebounds aus. Nächster Gegner des Teams von "Big Luka" ist am 4. Dezember auswärts PAOK Saloniki.   

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Foto: Kolossos H Hotels 

Big Luka führte Rhodos als Topscorer zum dritten Saisonsieg 

18 Punkte, effizientester Spieler und "Player of the game" bei 73:67 gegen Karditsas  

Rhodos, 19.11.2023 - Luka Brajkovic hat einmal mehr unter Beweis gestellt, wie wichtig er für Kolossos Rhodos ist. Der 24-jährige Feldkircher führte sein Team am Sonntag als Topscorer zum dritten Saisonsieg. Er erzielte beim 73:67 gegen AS Karditsas 18 Punkte (5/9 2p, 1/1 3p, 5/5 FT). Hinzu kamen sechs Rebounds, vier Assists, zwei Blocks und ein Steal in 26:19 Minuten auf dem Parkett. Vorarlbergs Basketball-Aushängeschild war der effizienteste Spieler der Partie.

Rhodos musste sich den Sieg gegen den Tabellenletzten freilich hart erkämpfen. In einem Duell auf Augenhöhe war es „Big Luka“ vorbehalten, bei noch 4:04 Minuten auf der Spieluhr von der Freiwurflinie auf 61:60 zu stellen. Der Treffer zum 66:62 zwei Minuten später ging ebenfalls auf das Konto des zum "Player of the game" gekürten Ländle-Korbjägers, der in jeder seiner bisherigen sieben Partie in der griechischen BasketLeague zweistellig gescort hat.

#BigLuka #NewBasketballRotweissRot

Vierte Niederlage

Athen, 13.11.2023 - Luka Brajkovic muss mit Kolossos Rhodos die vierte Niederlage in der griechischen BasketLeague hinnehmen. Sein Team verliert bei AEK Athen 74:93 (47:51). Der Feldkircher verzeichnet elf Punkte, vier Rebounds, zwei Blocks sowie je einen Assist und Steal. Er ist 21:37 Minuten im Einsatz und der effizienteste Spieler von Kolossos.

Die Vorentscheidung im Duell der Tabellennachbarn fällt im dritten Viertel. AEK setzt sich in einer Phase ab, in der Brajkovic, mit vier Fouls belastet, auf der Bank sitzt.

Am kommenden Sonntag (16 Uhr MEZ) geht es für Kolossos um einen „Musssieg“. Mit AS Karditsas (0-6) ist das Tabellenschlusslicht zu Gast auf Rhodos.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic scorte auch im fünften Spiel in Griechenland zweistellig

Aber dritte Niederlage für Kolossos Rhodos

Rhodos, 4.11.2023 - Luka Brajkovic hat auch bei seinem fünften Einsatz in der griechischen BasketLeague zweistellig gescort. Für Kolossos Rhodos setzte es mit 78:88 gegen Aris Saloniki dennoch die dritte Niederlage. Der Vorarlberger Basketball-Export erzielte zehn Punkte, vier Rebounds und je einen Assist, Steal sowie Block. Er war 30:48 Minuten im Einsatz.

Heute war nichts zu holen gegen EuroCup-Teilnehmer Aris. Vor allem vor der Pause hatten wir sehr große Probleme, analysierte Big Luka. Der Comeback-Versuch nach dem Seitenwechsel sei leider fehlegschlagen. An der Niederlage gebe es nichts zu rütteln.

Nächsten Samstag geht es für Rhodos zu AEK Athen, einen Teilnehmer an der Basketball Champions League. Brajkovic erwartet ein weiteres toughes Spiel mit ehemaligen NBA-Spielern auf beiden Seiten. Das Team des Feldkirchers hat neben London Perrantes nun auch Andrew Goudelock in seinen Reihen. Letzterer debütierte gegen Aris.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

 

MVP der Runde 

Rhodos, 31.10.2023 - Tolle Auszeichnung für Luka Brajkovic. Der Power Forward von Kolossos Rhodos ist für seine Vorstellung bei Apollon Patras - 17 Punkte/13 Rebounds - zum MVP der 4. Runde in der griechischen BasketLeague gekürt worden.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Zweites Double-Double in Griechenland

Patras, 29.10.2023 - Luka Brajkovic hat bei seinem vierten Einsatz in der griechischen BasketLeague zum zweiten Mal ein Double-Double verzeichnet. Beim 87:69 von Kolossos Rhodos auswärts gegen Apollon Patras markierte der Vorarlberger Basketball-Profi 17 Punkte und 13 Rebounds in 25:01 Minuten. Der Power Forward war der klar effizienteste Spieler der Partie und „Player of the game“.

Rhodos legte im dritten Viertel den Grundstein zum ersten Auswärtssieg der Saison. Der Abschnitt ging mit 27:8 an Brajkovic und Kollegen.

Sein Team habe ein „sehr solides Spiel“ gezeigt und einen wichtigen Sieg geholt, sagte der 24-jährige Feldkircher. Seine eigene Leistung bezeichnete er als „eher durchschnittlich“, aber er habe „100 Prozent gegeben“.

Er fühle sich „sehr wohl“ bei Kolossos, betonte „Big Luka“ in Erinnerung an ein „sehr hartes“ erstes Jahr als Profi in Spanien. Beim Club auf der griechischen Ferieninsel sei er nun „in eine sehr gute Situation geraten“.

Kolossos hält bei 2:2-Siegen in der BasketLeague. Brajkovic bilanziert aktuell mit 17,75 Punkten und 9,25 Rebounds im Schnitt pro Partie. Am Samstag (17.00 Uhr) ist Aris Saloniki auf Rhodos zu Gast.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic erlebte "harte Niederlage"

Rhodos, 22.10.2023 - Luka Brajkovic hat zwar auch in seinem dritten Spiel in der griechischen BasketLeague zweistellig gescort, mit Kolossos Rhodos aber eine Pleite einstecken müssen. Gegen Olympiacos Piräus, Titelverteidiger und EuroLeague-Finalist 2023, setzte es ein 59:102. Big Luka bilanzierte mit zehn Punkten, vier Rebounds und je einem Assist sowie Block in 23:50 Minuten Einsatzzeit.

Es sei eine harte Niederlage gewesen, sagte der Feldkircher. Olympiacos sei mit Real Madrid die beste Mannschaft gewesen, gegen die er bisher gespielt habe. Dass bei Kolossos der Starting-Point-Guard verletzungsbedingt ausgefallen sei, habe die Aufgabe nicht leichter gemacht. Aber wir haben in jedem Angriff gefightet. Kommende Woche sind Brajkovic und Kollegen bei Apollon Patras zu Gast.

#LB7 #NewBasketballRotWeissRot 

Erstes Double-Double 

26 Punkte, 13 Rebounds von "Big Luka" - Kolossos Rhodos verliert bei Lavrio 76:79

Lavrio, 17.10.2023 - Der Vorarlberger Basketballprofi Luka Brajkovic hat schon in der 2. Meisterschaftsrunde in Griechenland erstmals doppelt zweistellig angeschrieben. Beim 76:79 von Kolossos Rhodos auswärts gegen Lavrio BC verbuchte er 26 Punkte und 13 Rebounds. Der 24-jährige Feldkircher war damit Topscorer und klar stärkster Mann der Partie an den Brettern. Zwei Steals und ein Block rundeten die Statistik ab.

Es handle sich um eine „bittere Niederlage“, sagte „Big Luka“, der 31:16 Minuten im Einsatz gestanden war. Rhodos habe die erste Spielhälfte (37:50) ein wenig verschlafen. „Wir sind zwar zurückgekommen, aber leider hat das Comeback nicht gereicht.“ Persönlich sei es wieder „sehr gut gelaufen“, erklärte Brajkovic. Er war mit einem Wert von 36 (!) der effizienteste Spieler der Begegnung.  

Am Sonntag (16.15 MESZ) wartet die größtmögliche Herausforderung in Griechenland auf Brajkovic und Kollegen. Mit Olympiacos Piräus ist der Titelverteidiger und EuroLeague-Finalist 2023 auf Rhodos zu Gast. „Wir spielen gegen eines der besten Teams in Europa, ich freue mich schon sehr darauf“, ließ der Vorarlberger Korbjäger wissen.

#LB7 #NewBasketballRotWeissRot

 

Luka Brajkovic ist beim Erstauftritt im Dress von Kolossos Rhodos gleich "Player of the Game". 
Foto: Kolossos H Hotels Rhodos

Traumdebüt

Rhodos, 7.10.2023 - Besser hätte der Einstand kaum laufen können: Luka Brajkovic hat am Samstag in seinem ersten Meisterschaftsspiel für Kolossos Rhodos nicht nur einen Sieg gefeiert, sondern als "Player of the Game" auch maßgeblichen Anteil daran gehabt. Der Feldkircher steuerte zum 104:93 gegen Persisteri Athen 18 Punkte, sieben Rebounds, zwei Blocks und einen Assist bei. Die Partie war erst nach zwei Verlängerungen entschieden. 

Und gerade in den Extraminuten drehte der 24-jährige Vorarlberger beim Traumdebüt groß auf. Zehn seiner Zähler markierte er in der Overtime. Brajkovic kam auf 31:48 Minuten Einsatzzeit.

Es ist, als wäre ich neugeboren, jubelte der Feldkircher unter Hinweis auf das vergangene Jahr (in Spanien, Anm.). Das tut der Seele gut. Ich habe mich besser gefühlt als je zuvor. Ich weiß, dass ich auch auf diesem Level spielen kann.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic soll "Verantwortung übernehmen"
Foto: Kolossos H Hotels Rhodos 

"Vertrauen des Trainers bedeutet viel"

Luka Brajkovic soll bei Kolossos Rhodos "Verantwortung übernehmen"

Rhodos, 6.10.2023 - Luka Brajkovic startet am Samstag in seine zweite Saison als Basketball-Profi. Der 24-jährige Power Forward und Center aus Feldkirch soll bei Kolossos H Hotels Rhodos "Verantwortung übernehmen. Das Vertrauen des Trainers bedeutet viel"sagte er vor dem Auftakt gegen Peristeri Athen.

"Persönlich fühle ich mich sehr gut, körperlich und mental besser als je zuvor. Auch auf dem Spielfeld läuft es gut"so Brajkovic. Er hat sechs Testspiele mit Kolossos in den Beinen, die letzten drei wurden gewonnen.

Weil er so viel Verantwortung wie möglich übernehmen soll, werde er auch mehr Einfluss auf das Spiel haben, erläuterte der 24-Jährige. Ziel des Teams sei es, wie zuletzt jedes Jahr das Play-off zu erreichen. Peristeri am Samstag werde ein erster Gradmesser. Der Hauptstadtclub wird als dritte Kraft der griechischen Liga nach Olympiacos Piräus und Panathinaikos Athen angesehen.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

"Big Luka" blickt Saisonstart mit Rhodos zuversichtlich entgegen

„Wir werden bereit sein Auftakt am 7. Oktober gegen Peristeri Athen

Rhodos, 22.9.2023 - Luka Brajkovic blickt dem Saisonstart in Griechenland mit seinem neuen Club Kolossos Rhodos zuversichtlich entgegen. Wir werden bereit sein, kündigte der Feldkircher an. Zum Auftakt geht es am 7. Oktober vor heimischer Kulisse gegen Peristeri Athen.

Nach drei Testspiel-Niederlagen hintereinander haben Big Lukaund Kollegen zuletzt zwei Siege eingefahren. Alle Partien haben auswärts stattgefunden. Langsam kommen wir richtig gut in Fahrt als Team, konstatierte der 24-Jährige.

Die Vorbereitung (seit 1. September, Anm.) sei kurz, aber das Zusammenfinden wird jeden Tag besser. Brajkovic hat in den bisherigen Tests im Schnitt knapp zehn Punkte erzielt.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Nummer 7 symbolisiert auch Neustart

Luka Brajkovic hat erste Trainingswoche in Rhodos hinter sich „Fühle mich gut

Rhodos, 11.9.2023 - Luka Brajkovic hat die erste Trainingswoche bei seinem neuen Club Kolossos Rhodos hinter sich und zieht eine positive Bilanz. Ich fühle mich gut und physisch sehr ready, sagt der Feldkircher, auf den in den kommenden Tagen die ersten Testspiele warten, ehe am 7./8. Oktober die Meisterschaft startet. Dass er künftig nicht mehr mit Nummer 35, sondern erstmals überhaupt mit der 7 auf dem Dress antreten wird, symbolisiert auch einen Neustart.

Er habe eine sehr intensive Trainingswoche erlebt, resümiert Brajkovic. Zehn Einheiten in sechs Tagen seien auf dem Programm gestanden. Bei seiner zweiten Station als Basketballprofi erwarte er eine größere Rolle im Team für sich als jene, die er bei Rio Breogan im spanischen Lugo innehatte, betont der 24-Jährige.

Ich komme mit jedem gut aus, sagt Big Luka über seineTeamkollegen. Mit Ioannis Chatzinikolas hat er natürlich bereits über die österreichische Basketball Superliga (BSL) gesprochen. Der griechische Guard stand 2021/22 bei den Oberwart Gunners unter Vertrag.

Noch wohnt der Feldkircher im Hotel. Der Umzug in ein Apartment steht jedoch bevor. Als Tourist ist Brajkovic ebenfalls bereits unterwegs gewesen. Die Altstadt von Rhodoshabe er schon besucht, lässt der Korbjäger wissen.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic wechselt auf griechische Ferieninsel

Kolosses Rhodos wird für Feldkircher zweite Station als Profi

Feldkoch, Rhodos, 3.8.2023 - Vorarlbergs Basketball-Aushängeschild Luka Brajkovic wechselt nach Griechenland. Kolossos Rhodos wird für den 24-jährigen Feldkircher nach Rio Breogan/ESP die zweite Station als Profi. Der Club von der zuletzt von Bränden heimgesuchten Ferieninsel hat vergangene Saison den siebenten Platz belegt und ist im Viertelfinale gegen Panathinaikos Athen ausgeschieden. 2022 und zehn Jahre zuvor war Kolossos jeweils Meisterschaftsdritter.

 Big Luka will in Griechenland neu durchstarten. Er gehe in eine gute Liga, begründete der Vorarlberger seinen Wechsel. Zudem sei vorgesehen, dass er als Center der Startformation angehört undmit mehr Spielzeit als zuletzt bei Rio Breogan in der spanischen ACB rechnen darf.

Er sei unglaublich glücklich, für Kolossos unterschrieben zuhaben, betonte Brajkovic. Schon nach dem ersten Gespräch mit spanischen Trainer Curro Segura, der zuletzt San Pablo Burgos in der LEB Gold und damit den Klagenfurter Center Rasid Mahalbasic betreut hat, sei klar gewesen, dass ich unbedingt für Rhodos spielen will. Ich wollte in eine Situation kommen, in der ich einer der führenden Spieler in einer Mannschaft sein kann. Das scheint der Fall zu sein, sagte der 24-Jährige.

Der neue Club des Feldkirchers ist 1963 gegründet worden und demnach 60 Jahre alt. Die Heimhalle Venetoklio fasst etwa 1.200 Zuschauer. Sie befindet sich in der Stadt Rhodos. Angeführt wird die griechische Liga seit vielen Jahren von den EuroLeague-Teams Panathinaikos Athen (Rekordmeister) und Olympiacos Piräus, dem Champion der vergangenen zwei Saisonen.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

 

Brajkovic erlebt mit Breogan „sehr schwierige zweite Hälfte der Saison“

Fünf Punkte, vier Rebounds bei 66:83 in Bilbao

Bilbao, 11.5.2023 - Luka Brajkovic hat mit Rio Breogan am Mittwochabend die sechste Niederlage in Folge in der spanischen ACB einstecken müssen. Beim 66:83 auswärts gegen Bilbao Basket bilanzierte der 23-jährige Feldkircher mit fünf Punkten, vier Rebounds und einem Assist in 15:29 Minuten auf dem Parkett. 

Die Mannschaft erlebt laut Brajkovic eine sehr schwierige zweite Hälfte der Saison. Das drücke auch auf die Stimmung. Dennoch: Wir haben noch zwei Spiele, die wir zu gewinnen versuchen müssen.

Für Big Luka ist es undenkbar, die Saison nicht mit acht Niederlagen zu beenden. Im letzten Heimspiel am Sonntag (12.30 Uhr) gegen Manresa soll es demnach wieder auf die Siegerstraße gehen.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Wieder kein Erfolgserlebnis für Luka Brajkovic

Bei 60:65 gegen Murcia nur knapp sieben Minuten im Einsatz

Lugo, 7.5.2023 - Neuerlich kein Erfolgserlebnis für Luka Brajkovic in der spanischen ACB: Rio Breogan verliert am Sonntagnachmittag gegen Tabellennachbar UCAM Murcia 60:65. Der Feldkircher ist nur 6:49 Minuten im Einsatz und verbucht einen Assist. Das Team aus Lugo geht zum fünften Mal hintereinander als Verlierer vom Parkett.

Gegen Murcia sah es lange Zeit ganz bitter aus. 35:54 lag Breogan nach 30 Minuten zurück. 25 Punkte im Schlussviertel reichten dann nicht mehr zur Wende. Die Mannschaft aus Galicien ist seit dem sensationellen 96:72 am 8. April gegen Real Madrid ohne Sieg.

13:18 lautet die aktuelle Bilanz von Breogan. Am Mittwoch gastieren Brajkovic und Kollegen bei Bilbao Basket (19.00 Uhr). Bis zum Saisonende stehen danach noch zwei weitere Spiele auf dem Programm.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Persönliche Bestleistung 

Vitoria Gasteiz, 1.5.2023 - Rio Breogan, der Klub des Vorarlberger Basketball-Exports Luka Brajkovic, hat erstmals in der laufenden Saison vier Niederlagen hintereinander hinnehmen müssen. Am Sonntag verloren die Galicier 76:97 beim EuroLeague-Team von Baskonia Vitoria Gastriz, dem aktuellen Tabellenzweiten der spanischen ACB.

Brajkovic erhielt 12:55 Minuten Spielzeit. Er bilanzierte mit vierPunkten, einer persönlichen Bestleistung von fünf Rebounds in der stärksten europäischen Basketballliga sowie einem Assist. Wir haben gegen ein sehr gutes Team verloren, Baskonia ist eine Topmannschaft, resümierte Big Luka. Persönlich sei er glücklich, dass ich ein bisschen mehr gespielt und aus meiner Spielzeit etwas gemacht habe, sagte der Feldkircher.

Im Play-off-Rennen haben Brajkovic und Kollegen nur mehr theoretische Chancen. Bei noch vier ausstehenden Spielen im ACB-Grunddurchgang liegt Breogan mittlerweile drei Siege hinter dem Achten Valencia Basket. Am Sonntag (12.30 Uhr) ist der zehntplatzierte Tabellennachbar UCAM Murcia in Lugo zu Gast.

#NewBasketballRotWeissRot

Statement-Sieg gegen Real Madrid

Rio Breogan gewann 96:72 Luka Brajkovic steuerte acht Punkte bei Unglaubliches Gefühl

 

Lugo, 9.4.2023 - Rio Breogan, der Club des Vorarlberger Basketball-Profis Luka Brajkovic, hat für die Osterüberraschung schlechthin in der spanischen ACB gesorgt. Das Team aus Lugo deklassierte den bisherigen Tabellenführer, Titelverteidiger und EuroLeague-Dauergast Real Madrid in der 26. Runde förmlich und gewann 96:72. Big Luka steuerte acht Punkte, drei Rebounds und einen Assist bei. Er war 14:58 Minuten im Einsatz.

Er könne es nicht in Worten ausdrücken, was es heiße, mit fast 30 gegen Real Madrid gewonnen zu haben, sagte Brajkovic. Der Sieg gegen die Königlichen sei jedenfalls ein unglaubliches Gefühl. Der Feldkircher sprach von einem Statement-Sieg, der ihn überglücklich mache. Persönlich sei er sehr zufrieden, dass er fast 15 Minuten Einsatzzeit erhalten und guten Einfluss im Spiel gehabt habe.

Breogan war vom Start weg das tonangebende Team im Pazo dos Deportes von Lugo. 21:12 hieß es nach dem ersten Viertel, 39:34 zur Halbzeit. Im dritten Abschnitt sorgten die vom Deutschen Justus Hollatz mit 21 Punkten angeführten Gastgeber mit einem 31:17 bereits für die Entscheidung, ehe sie sich auch die letzten zehn Minuten mit 26:21 sicherten.

Brajkovic verbuchte im ersten Viertel in 3:13 Minuten auf dem Parkett zwei Rebounds, im zweiten (6:13 Min.) vier Punkte und im dritten (5:32 Min.) neuerlich vier Zähler sowie je einen Rebound und Assist.

Breogan ist mit 13:13 Siegen unverändert Tabellenneunter. Am kommenden Samstag (20.45 Uhr) gastieren Brajkovic und Kollegen beim Siebenten aus Gran Canaria.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Knapp 14 Minuten Spielzeit für Luka Brajkovic

Fünf Punkte bei 65:85 von Rio Breogan gegen Badalona

Lugo, 2.4.2023 - Luka Brajkovic ist am Samstagabend auf das Parkett der ACB zurückgekehrt. Der Feldkircher kam beim 65:85 von Rio Breogan gegen Joventut Badalona 13:46 Minuten zum Einsatz. Er verbuchte dabei fünf Punkte und je einen Rebound sowie Block.

Im ersten Viertel haben wir noch mithalten können, ließ Big Luka wissen. Nach der Pause sei es dann sehr schwierig für sein Team geworden. Persönlich glücklich zeigte sich Brajkovic, dass ich wieder gespielt habe. Vergangene Woche im Derby bei Monbus Obradoiro hatte er die vollen 40 Minuten auf der Bank verbracht.

Rio Breogan hält bei 12:13-Siegen und ist unverändert Tabellenneunter. Am Karsamstag (19.00 Uhr) erhält das Team aus Lugo königlichen Besuch von Real Madrid.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

 

"Big Luka" als "Mister 100 Prozent" 

Zweites Länderspiel, kein Fehlwurf, erstes Double-Double

Split, 26.2.2023 - Luka Brajkovic hat am Sonntagabend in Split ein erstes Ausrufzeichen im Nationalteam der Basketball-Männer gesetzt. Der 23-jährige Feldkircher erwies sich beim 74:84 (36:50) gegen Kroatien zum Abschluss der zweiten Runde der Vorqualifikation (Gruppe E) zur Europameisterschaft 2025 als „Mister 100 Prozent“, zumal er sich keinen Fehlwurf leistete. Zusätzlich zehn Rebounds bedeuteten bereits im zweiten Länderspiel das erste Double-Double für „Big Luka“.

Fünfmal aus der Zweipunktedistanz und viermal von der Freiwurflinie blieb der Korbjäger aus Vorarlberg makellos. Je fünfmal packte er am Offensiv- und Defensivrebound zu. Je zwei Assists und Steals sowie ein Block rundeten die starke Leistung des 23-Jährigen in 22:21 Einsatzminuten ab. Mit einem Wert von 26 war Brajkovic der effizienteste österreichische Spieler.

Restlos zufrieden wollte „Big Luka“ jedoch nicht sein. „Wir haben mitgehalten, wir geben nicht auf, aber am Schluss hat es nicht gereicht“, ärgerte ihn die Niederlage. „Wir haben zu viele Offensivrebounds zugelassen, Kroatien hat auch physischer gespielt als wir. Aber wir sind eine junge Mannschaft, die noch einiges erreichen kann“, blickt Brajkovic bereits dem Sommer entgegen. Dann geht es ums Ticket für die „echte“ Qualifikation zur nächsten Europameisterschaft.    

Seine eigene Leistung bezeichnete der „Big Man“ als „okay“. Er wolle eben „in jedem Spiel besser sein“. Insgesamt sei er mit seinen ersten zwei Partien für Österreich „glücklich. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht“, so Brajkovic, für den es nun wieder zu seinem spanischen Verein Rio Breogan geht. Sein kroatischer Clubkollege Toni Nakic hat am Sonntag in Split übrigens ebenfalls 14 Punkte erzielt.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic debütiert mit zehn Punkten im  Nationalteam 

„Hat unheimlich viel Spaß gemacht, ein Traum ist in Erfüllung gegangen“

Sosnowiec, 23.2.2023 - Luka Brajkovic hat am Donnerstagabend erfolgreich in der österreichischen Basketball-Männer-Nationalmannschaft debütiert. Der langjährige Nachwuchsteamspieler aus Feldkirch stellte sich beim 72:87 (38:57) in Sosnowiec gegen Polen in der zweiten Runde der Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2025 als zweitbester Scorer mit zehn Punkten ein. Zudem verbuchte der 23-Jährige fünf Rebounds und drei Assists in 21:33 Minuten Einsatzzeit.

Das Debüt habe „unheimlich viel Spaß gemacht“, ließ „Big Luka“ unmittelbar nach Spielschluss wissen. „Ein Traum ist in Erfüllung gegangen“. Brajkovic hob vor allem das Zusammenspiel mit Routinier Rasid Mahalbasic hervor, das er als „eine der besten Erfahrungen“ bezeichnete, „die ich in dieser Saison gemacht habe“. Wie der Center-Kollege „das Feld sieht, den Basketball-IQ, den er hat, wie er uns alle geführt hat, war einzigartig“, kam der Vorarlberger buchstäblich ins Schwärmen.   

Dass das Team nach dem deutlichen Pausenrückstand „noch zurückgekommen“ sei, habe keiner gedacht, so Brajkovic weiter. Er erinnerte, dass Polen im vergangenen September, „im Halbfinale bei der Europameisterschaft“ war, somit „eines der besten Teams“ auf dem Kontinent sei. „Wir haben echt guten Basketball gespielt“, dabei seien „die meisten von uns noch neu“ (im Team, Anm.), führte der Feldkircher aus.

Am Sonntag (18.00 Uhr, live ORF Sport +) trifft Österreich mit Brajkovic in Split auf Kroatien. „Big Luka“ bekommt es dabei u.a. mit Toni Nakic zu tun, seinem Klubkollegen bei Rio Breogan in der spanischen ACB.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Luka Brajkovic vor Debüt bei ÖBV-Männern 

Feldkircher mit Nationalteam auswärts gegen Polen undKroatien

Wien, 20.2.2023 - Vorarlbergs Basketball-Aushängeschild Luka Brajkovic steht vor dem Debüt in der Nationalmannschaft der Männer. Die ÖBV-Auswahl schließt in dieser Woche in Polen (Donnerstag) und Kroatien (Sonntag) die zweite Runde der Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2025 ab. Die ersten vier der insgesamt sechs Spiele in der Gruppe E haben durchwegs Niederlagen gebracht. Für Österreich geht es demnach in einem weiteren Anlauf im Sommer um das Ticket für die echte Qualifikation.

Spanien-Legionär Brajkovic (Rio Breogan) hat heimische Nachwuchs-Auswahlen durchlaufen und schon 2019 in Schwechat an einer Trainingswoche der ÖBV-Männer teilgenommen. Damals standen jedoch keine Spiele auf dem Programm. Nun wartet das Debüt auf den 23-Jährigen, der am Sonntagabend ins Teamcamp eingerückt ist.

 „Traum jedes Spielers, seine Nation zu repräsentieren“

 Er wolle seine Chance nützen, zudem hoffe er, dass wir zwei gute Leistungen abliefern, sagte Brajkovic nach der Ankunft in Wien. Der Feldkircher gestand ein, dass er aufgeregt sei. Er bezeichnete es als Traum jedes Spielers, seine Nation zu repräsentieren. Ich kann mein Debüt kaum erwarten, so der 2,08 Meter große Korbjäger.

Von Rasid Mahalbasic, der nach zwei Jahren ein Comeback für Österreich gibt und vergangene Saison bei Breogan in Lugo unter Vertrag gestanden ist, könne er jede Menge lernen, sagteBrajkovic weiter. Der routinierte, knapp neun Jahre ältere Center habe auf jedem Niveau gespielt und dominiert. Zudem sei er menschlich top.

Beim Sonntag-Duell in Split wird es für Brajkovic ein Wiedersehen mit seinem kroatischen Vereinskollegen Toni Nakic geben. Es laufe bereits jetzt Trash Talk, verriet der 23-Jährige. Wer verliert, wird sich wohl viel anhören müssen, weil wir vermutlich gemeinsam zurück nach Spanien fliegen werden.

Trend nach oben beim Club

Nach einem schweren Anfang wird es besser, sagt der Feldkircher zu seiner Situation im Club in Lugo. Es sehe danach aus, als ob der Trend nach oben geht. Das soll auch nach der Nationalteampause weiter so sein für den Endspurt der Saison. Breogan ist aktuell im Rennen um einen Platz im Play-off der stärksten europäischen Basketballliga voll dabei.

Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2025, 2. Runde, Gruppe E:

Polen Österreich (Donnerstag, 18.00 Uhr, Sosnowiec)
Kroatien Österreich (Sonntag, 18.00 Uhr, Split)

ORF Sport + zeigt beide Spiele live

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Acht Punkte in Barcelona

Barcelona, 12.2.2023 - Luka Brajkovic hat am Sonntag bei seiner Premiere im Palau Blaugrana von Barcelona acht Punkte erzielt. Für Rio Breogan setzte es beim ACB-Spitzenclub und Titelanwärter aus der katalanischen Metropole mit 54:82 eine deutliche Niederlage. Es war die zehnte im 20. Saisonspiel. Der Basketball-Export aus Vorarlberg hatte auch je einen Rebound und Block in 13:20 Einsatzminuten zu Buche stehen.

Nach einem 10:0-Start des FC Barcelona war es Brajkovic vorbehalten, die ersten Punkte der Mannschaft aus Lugo zu besorgen. Auch für das 6:10 und 8:14 aus der Sicht von Breogan zeichnete der 23-jährige Feldkircher noch im ersten Viertel verantwortlich. Hinzu kam ein Block gegen Nikola Mirotic, der auf fünf Jahre NBA-Erfahrung zurückblickt. Im dritten Abschnitt traf Big Luka zum 33:48. Letztlich war das Starensemble aus Katalonien nicht unerwartet das klar bessere Team.

Next stop ÖBV-Team 

Am kommenden Sonntag rückt Brajkovic in Wien zum Nationalteam ein. Der Feldkircher steht vor seinem Debüt bei den ÖBV-Männern. Er soll zum Abschluss der 2. Runde der Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2025 sowohl in Polen (23. Februar, 19.00 Uhr) als auch in Kroatien (26. Februar, 18.00 Uhr) spielen. Danach geht es für die ÖBV-Auswahl im Sommer weiter. Im Juli startet die 3. Runde der Vorqualifikation.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

"Sehr dominanter Sieg" für Luka Brajkovic 

Vorarlberger mit defensiven Aufgaben bei 99:67 gegen Granada

Lugo, 29.1.2023 - Rio Breogan mit Luka Brajkovic ist nach zuletzt zwei Niederlagen in der ACB auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Das 99:67 von Rio Breogan gegen Coviran Granada sei ein „sehr dominanter Sieg“ gewesen, berichtete der 23-jährige Feldkircher. Er habe in der Partie vor allem defensive Aufgaben gehabt.

Brajkovic bilanzierte mit je zwei Punkten und Rebounds sowie je einem Assist und Block. Der Vorarlberger war 12:20 Minuten im Einsatz. Breogan habe „von der ersten Sekunde an sehr viel Druck gemacht“. Seine eigene Leistung bezeichnete der 23-Jährige als „solide“. Kommenden Sonntag (12.30 Uhr) will Brajkovic mit seinem Team den zehnten Saisonsieg einfahren und damit in Schlagdistanz zu den Play-off-Plätzen bleiben.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot 

 

Niederlage bei den "Königlichen"

Acht Punkte von Luka Brajkovic gegen Real Madrid

Madrid, 22.1.2023 - Luka Brajkovic hat am Sonntagabend ein weiteres Highlight in seiner noch jungen Karriere als Basketball-Profi erlebt. Mit Rio Breogan traf er in der ACB erstmals auf Real Madrid. Der Titelverteidiger war beim 73:91 (37:46) erwartungsgemäß nicht zu knacken. Der Ländle-Korbjäger konnte jedoch auf großer Bühne vor 7.059 Fans im WiZink Center der spanischen Hauptstadt einige Akzente setzen.

Brajkovic erzielte gegen die Königlichen acht Punkte. Zudem wies die Statistik zwei Rebounds und je einen Assist sowie Block aus. Der 23-jährige Feldkircher war 13:48 Minuten im Einsatz.

Unglaubliches Gefühl

Der Basketball-Export aus Vorarlberg bezeichnete es als unglaubliches Gefühl, bei Real Madrid zu spielen und diese Erfahrung machen zu dürfen. Mit seiner individuellen Leistung sei er sehr glücklich. Sein Team habe bei jedem Angriff gefightet, leider hat es nicht gereicht.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

 

"Big Luka" erstmals zweistellig

„Das beste Spiel meiner Profi-Karriere“

Zaragoza, 5.1.2023 - Luka Brajkovic hat am Mittwochabend ein echtes Ausrufezeichen in der ACB gesetzt. Der 23-jährige Feldkircher scorte erstmals in der stärksten Basketballliga Europas zweistellig. Zwölf Punkte standen für ihn bei Casademont Zaragoza zu Buche. Hinzu kamen drei Rebounds, zwei Steals und ein Assist in 15:27 Minuten Spielzeit. Breogan gewann 90:88 nach Verlängerung. „Ich habe das beste Spiel meiner Profi-Karriere gehabt“, freute sich „Big Luka“.  

Sechs von sieben Zweipunkteversuchen des Basketball-Exports aus dem Ländle fanden beim siebenten Sieg des Teams aus Lugo im 14. Saisonspiel ihr Ziel. Brajkovic war damit der treffsicherste Akteur seiner Mannschaft aus der Nah- und Mitteldistanz.

Es habe sich um ein „sehr wichtiges Spiel“ beim 15. der Tabelle gehandelt, sagte der Feldkircher. „Wir haben nie aufgegeben.“ Seine persönliche Leistung mache ihn „sehr glücklich“. Jetzt fiebert Brajkovic dem galicischen Lokalschlager gegen Monbus Obradoiro aus Santiago de Compostela entgegen, der am Samstag (18.00 Uhr) in Lugo steigt.

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Der „Backup“ kostete Luka Brajkovic Spielzeit

Feldkircher bei 77:86 gegen Baskonia nur knapp drei Minuten dabei

Lugo, 27.12.2022 - Nach einem zwischenzeitlichen Hoch mit nennenswerter Spielzeit muss sich Luka Brajkovic aktuell bei Rio Breogan in der ACB wieder in Geduld üben. Nur 2:53 Minuten auf dem Parkett sind für den Feldkircher beim 77:86 gegen das EuroLeague-Team von Baskonia Vitoria-Gasteiz zu Buche gestanden. Ausgerechnet sein „Backup“ hat den 23-Jährigen am Dienstagabend mehr Spielzeit gekostet.

Brajkovic kam schon im ersten Viertel aufs Parkett und holte rasch einen Block sowie zwei Rebounds. Nach seinem zweiten Foul zu Beginn des zweiten Abschnitts musste er auf die Bank. Der in der Folge eingewechselte Routinier Victor Arteaga spielte groß auf. Er erzielte 16 Punkte mit nur einem Fehlwurf und holte fünf Rebounds. Für Brajkovic blieb nur mehr die Rolle des Zuschauers.

Der Vorarlberger Basketball-Export sprach von einem „spannenden Spiel gegen eines der besten Teams in Europa im Moment. Wir haben hart gekämpft, sind am Ende aber ein wenig zu kurz gekommen“. Am kommenden Mittwoch soll bei Basket Saragossa wieder ein Sieg her.

„Es hat eine Phase im vergangenen Monat gegeben, wo es sehr gut gegangen ist mit mehr Spielzeit“, sagte Brajkovic auf die nur knapp drei Minuten gegen Baskonia angesprochen. „Jetzt ist es wieder weniger.“ Er hoffe, dass neuerlich „eine bessere Phase kommt“. 

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

Knappe Niederlage gegen FC Barcelona

Sechs Punkte, vier Rebounds von Luka Brajkovic

Lugo, 11.12.2022 - Vorarlbergs Basketball-Export Luka Brajkovic hat eine weitere Bewährungsprobe in der spanischen ACB bestanden. Er wusste am Sonntagabend mit sechs Punkten und vier Rebounds in 14:37 Minuten gegen den FC Barcelona zu überzeugen. Sein Club Rio Breogan unterlag dem EuroLeague-Starter knapp 74:78.

Der 23-jährige Feldkircher rechtfertigte einmal mehr das Vertrauen von Coach Veljko Mrsic. Schon im ersten Viertel verzeichnete er u.a. vier Punkte und zwei Rebounds. Letztlich bekam er zum dritten Mal in Folge signifikante Spielzeit in der stärksten europäischen Basketballliga. 

"Leider hat es nicht gereicht", bedauerte "Big Luka". In einem sehr knappen Spiel über 40 Minuten habe sich in der Schlussphase die Erfahrung von Barcelona gezeigt. Mit seiner Leistung zeigte sich der Feldkircher zufrieden. 

Am kommenden Samstag (18.00 Uhr) gastiert das Team aus Lugo bei Real Betis in Sevilla. "Da wollen wir zurück auf die Siegerstraße", kündigt Brajkovic an. 

#BigLuka #NewBasketballRotWeissRot

 

 

Luka Brajkovic kommt in der ACB immer besser in Schwung 
(c) Ernst Weiss

 

 

Sieg mit Rio Breogan samt Highlight für Luka Brajkovic

Vier Punkte, zwei Rebounds, ein Steal … und ein Block gegen einen NBA-Champion

Girona, 4.12.2022 - Luka Brajkovic hat am Sonntagnachmittag in der spanischen ACB mit Rio Breogan 73:66 bei Basquet Girona gewonnen und dabei auch ein persönliches Highlight erlebt. Im Finish der Partie blockte der 23-jährige Feldkircher einen Wurf des langjährigen NBA-Profis und -Champions 2019 Marc Gasol.

Der Ländle-Export bilanzierte beim fünften Saisonsieg des Teams aus Lugo zudem mit vier Punkten, zwei Rebounds und einem Steal. Er war 15:42 Minuten im Einsatz.

Brajkovic absolvierte seinen zehnten Auftritt in der stärksten Basketballliga Europas. Er stand dabei so lang wie nie zuvor auf dem Parkett. Zehn seiner bisher 28 Punkte in der ACB hat der Feldkircher in den vergangenen zwei Partien erzielt. Er kommt demnach immer besser in Fahrt.

Sein Team habe in Girona „ein sehr gutes Spiel“ gezeigt, analysierte der Center. Auf Marc Gasol zu treffen, sei „eine absolut tolle Erfahrung“ und „unglaublich“ gewesen (der Spanier hat 891 Partien in der regulären NBA-Saison und 99 weitere im Play-off in den Beinen, mit den Toronto Raptors hat er den Titel 2019 gewonnen, Anm.).

Mit der Bilanz von 5:5-Siegen ist Brajkovic ebenfalls zufrieden. „Wir stehen im oberen Mittelfeld.“ Nächster Gegner von Rio Breogan ist am kommenden Sonntag (17.00 Uhr) der große FC Barcelona, womit bereits ein weiteres Highlight auf den Basketball-Profi aus Vorarlberg wartet.

 

#NewBasketballRotWeissRot